Futtermittel ist ein Sammelbegriff für alle Arten von Tiernahrung – und umfasst die Ernährungsmittel für wirtschaftliche Nutztiere, Zoo-, Sport- oder Heimtiere. Futtermittel sind auf die jeweilige Tierart und den Verwendungszweck zugeschnitten und unterliegen idR staatlicher Kontrolle bzw. Zulassungskriterien. Bei Futtermittel ist die Zusammensetzung entscheidend für die Deckung des Nährstoffbedarfs und damit für die Gesundheit und Leistung der Tiere. Neben dem EU-Futtermittelrecht gibt es eine Vielzahl weiterer Bestimmungen, die sich auch auf die Futtermittelwirtschaft auswirken. Hier sind zu nennen: Das Gentechnikrecht, die veterinärrechtlichen Bestimmungen über tierische Nebenprodukte, das Recht der Fütterungsarzneimittel oder Vorschriften zur amtlichen Probenahme und Analytik.

Aminosäuren

L-Threonine

Viele Getreidesorten weisen einen geringen Gehalt an essentiellen Aminosäure auf. Man steigert den Nährwert des Getreides durch den gezielten Zusatz geringer Mengen jener essentieller Aminosäuren, die darin defizitär sind. Mit Ausnahme von Mais enthalten die meisten Getreidearten weniger L-Threonin, als von den Nutztieren benötigt wird. Der Zusatz von L-Threonin zu Mischfutter ist in der Futtermittelindustrie üblich.

L-Lysine

Lysin ist in seiner natürlichen L-Form eine essentielle proteinogene α-Aminosäure. Die Hauptmengen des industriell erzeugten L-Lysins werden in der Futtermittelherstellung eingesetzt, um den Nährwert natürlicher Futtermittel (Getreide) mit einem geringen Gehalt an L-Lysin deutlich zu steigern.

Bienenfutter

Futterteig & Flüssigfutter

Im Sommer ist es besonders wichtig, dass die Bienen ständig Nahrung finden. Denn nur wenn Nahrung zur Verfügung steht, pflegen die Bienen ihren Nachwuchs eifrig. Dann übersteht das Bienenvolk den nächsten Winter mit vielen jungen, vitalen Bienen und ausreichend Nahrungsvorrat.

Zur Unterstützung der Fütterung bieten wir Bienenfutter von höchster Qualität und optimaler Zusammensetzung. Wie auch die natürliche Bienennahrung, basieren unsere Produkte auf Fructose, Glucose und Saccharose aus Zuckerrüben bzw. Weizen. Es wird kein Zucker auf Maisbasis eingesetzt.

Beim Futterteig handelt es sich um ein pastöses, gebrauchsfertiges Bienenfutter, welches zum größten Teil aus Sacherrose besteht (HMF < 20 ppm).
Die einzelnen Kristalle sind dabei von einer hauchfeinen Schicht aus Flüssigzucker umgeben und können so weder zusammenwachsen noch verkrusten.

Eine spezielle Produktvariante mit einem sehr hohen Fructose Anteil, ermöglicht den Einsatz in extrem trockenen oder kalten Umgebungen.
Zusätzlich ist es ein ideales Futtermittel für die Königinnenzucht.

Flüssigfutter: Das Winterfutter setzt sich zu über 97% aus Saccharose und deren Bausteinen Fructose und Glucose zusammen. Dieses Zuckerspektrum garantiert eine rasche Futtereinlagerung bei geringer Gefahr der Kristallbildung durch niedrigen Temperaturen (HMF < 30 ppm).

BIO-Futterteig & BIO-Flüssigfutter

Für Bio-Imker bieten wir unsere Produkte selbstverständlich auch in zertifizierter BIO Qualität an.

Futtermitteldextrose

Traubenzucker (Einzelfuttermittel)

Dieser Traubenzucker (Starterzucker) wird auf Basis Mais bzw. Weizen hergestellt.

Kontaktieren Sie uns!
Bio Gentechnikfrei Halal Koscher